Musikfest

 

Südkurier vom 02.06.2003


Bunter Umzug als Festhöhepunkt


Über 60 Gruppen gratulieren Unadinger Musikverein "Harmonie" zum 175. Geburtstag
Ganz im Zeichen der Musik stand am Wochenende Unadingen, denn der Musikverein feierte in großem Rahmen sein 175-jähriges Bestehen. Den Höhepunkt der Feierlichkeiten bildete gestern der große Umzug mit rund 60 Gruppen. Dominierend waren hierbei die Musikkapellen, die mit rund 40 Gruppen das Hauptkontingent stellten und mit ihrer Musik die zahlreichen Schaulustigen am Straßenrand erfreuten.
Unadingen
VON HELMUT ROSENSTIEL



Die "politische Prominenz" verfolgte auf der bunt geschmückten Ehrentribüne den Umzug.
Unadingen - Angeführt von den Festreitern des Dittishauser Reitsportzentrums "Tanneneck" setzte sich der Zug durch das mit Fahnen geschmückte Dorf in Bewegung, gefolgt vom Spielmannszug "Dortmund" und der Jubiläumskapelle. Mit dabei waren in ihrer schmucken Ehrenkutsche Ehrenvorsitzender Hugo Ketterer sowie Ehrendirigent Karl Thoma mit ihren Ehefrauen. Auch die befreundeten Gäste aus Texas ließen es sich nicht nehmen, den Unadinger Musikern zu gratulieren.

Bereichert wurde der Zug durch Trachten- und Brauchtumsgruppen wie die "Bauernhochzeit", der Unadinger Postkutsche", der "Historischen Feuerwehr Unadingen" oder durch einen Streifzug durch das Landleben, inszeniert von der hiesigen Stiefelzunft. Vertreten in dem musikalischen Aufgebot waren des weiteren die Fürstlich Fürstenbergischen Füsiliere. Ein Farbtupfer neben den Gruppen aus der Region bildete der Gebirgstrachten-Verein Almfrieden.

Ekkehard Marx, Ehrenmitglied des Vereins, stellte den Zuschauern die Gruppen über Lautsprecher vor. Das Geschehen verfolgten auf der mit handgefertigten Rosen geschmückten Ehrentribüne auch FDP-Landtagsabgeordneter Ernst Pfister, Verbandspräsident Albert Reich, Bürgermeister Frank Schmitt und Ortsvorsteher Bruno Kramer. Das "Sahnehäubchen" auf das gelungene Spektakel setzte das Kaiserwetter, das den Unadingern wieder einmal beschert wurde.

Nach dem Umzug sorgten verschiedene Kapellen im Festzelt für Unterhaltung. Abends hatten noch die aus Funk und Fernsehen bekannten "Alpenrebellen" ihren Auftritt, die mit ihrem Alpenrock die Fans begeisterten.

Ein äußerst positives Fazit zog Vorsitzender Konrad Marx über den bisherigen Festverlauf. Auf den gelungenen Auftakt (wir berichteten) folgte am Freitag der große Blasmusikabend. Der Samstag mit der Partynacht gehörte dann den Junggebliebenen. Der Sonntag begann mit der Stadtkapelle Bräunlingen, die mit ihrem flotten Frühschoppenkonzert schon für Feststimmung sorgte. Die meisten Küchen blieben an diesem Sonntag wohl kalt, denn für das leibliche Wohl hatte der Musikverein bestens gesorgt.

Am heutigen Montag ist ab 14.30 Uhr Kinder- und Seniorennachmittag angesagt. Nach dem obligatorischen Handwerkervesper spielt der "Original Bregtalexpress" zum Festausklang. Ein würdiges Finale bildet um 22 Uhr der "Große Zapfenstreich" mit dem Spielmannszug Dortmund, Feuerwehr und Musikverein Unadingen und den Fackelträgern.


Zurück zur Übersicht