Generalversammlung 2005

 

Südkurier vom 07. März 2005

Leistungsabzeichen ist Bedingung
Unadinger Musikverein Harmonie regelt Aufnahme in die Kapelle neu - Vorstand bestätigt


Unadingen (os) Mit der bewährten Führungsriege geht der Musikverein "Harmonie" in das neue Vereinsjahr. Das Vertrauen für weitere zwei Jahre erhielten nahezu einstimmig der stellvertretende Vorsitzende Heiko Zorn, Schriftführerin Barbara Oschwald, Dirigent Thomas Happle, Kassenwart Stefan Kramer sowie Jugendleiter Philipp Schwörer. Neu als Beisitzer fungiert Andreas Stefan, der in einer Stichwahl vor Katrin Oschwald knapp den Vorzug erhielt.

Von einem regen Vereinsjahr berichtete eingangs Barbara Oschwald. Neben der Umrahmung kirchlicher und weltlicher Anlässe war das Dreikönigskonzert als musikalischer Höhepunkt zu nennen.

Insgesamt 23 öffentliche Auftritte gab es zu verzeichnen. 40 Aktive umfasst derzeit der Klangkörper. Die musikalische Bühne verlassen hat Lars Sukale, neu hinzu kommt Marita Wolf. Marc Sättele-Marx gab über die Finanzen Auskunft. Nicht unwesentlich zu Buche schlägt die Jugendausbildung, wie Vorsitzender Konrad Marx ergänzte. Hier geht der Verein neue Wege, denn künftig ist zur Aufnahme in den Klangkörper das bronzene Leistungsabzeichen Bedingung, so Marx. Für willkommene Abwechslung sorgen diverse Freizeitaktivitäten, wie Jugendleiter Philipp Schwörer informierte. Unter anderem konnte beim örtlichen Volleyballturnier der zweite Platz erobert werden.

52 Proben wurden insgesamt absolviert. Leicht zurückgegangen ist mit 81 Prozent der durchschnittliche Besuch (Vorjahr (83 Prozent). Zufrieden mit dem Leistungsstand zeigte sich Dirigent Thomas Happle. Neben dem gelungenen Dreikönigskonzert erwähnte er das Doppelkonzert in Hüfingen mit dem Musikverein Hausen vor Wald, das auf gute Resonanz stieß. Einen Blick warf er auf das Gruppenkonzert am 23. April, das zusammen mit den Kapellen aus Bachheim, Dittishausen, Göschweiler und Reiselfingen in der Unadinger Bürgerhalle über die Bühne geht. Bei diesem Anlass sollen auch Zöglinge in den Klangkörper eingebaut werden, als Abwechslung in deren Lernprozess, so Dirigent Happle.

Umrahmt wird das Pfarrfest (17. April), das "Käppelefest" bei der Eulenmühle (22. Mai) sowie das Kirchenfest am 29. Mai. Vom 9. bis 11. Juli steigt das Gartenfest. Nach dem seltenen Jubiläum von 60 Jahren wird Hugo Ketterer im Herbst die musikalische Bühne verlassen. Dieser Abschied wird mit einem Konzert am 23. Oktober würdig gestaltet. Wie Ketterer einräumte, soll der Erlös der Veranstaltung dem Nachwuchs des Vereins zu Gute kommen. Dankesworte von Ortsvorsteher Bruno Kramer und des Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Georg Maier für die Mitgestaltung weltlicher und kirchlicher Anlässe sowie der Vereinsvertreter beendeten die harmonisch verlaufene Versammlung.



Zurück zur Übersicht